AnsbachCare – Portrait

Sara da Silva – Stationsleitung mit Wille zum Anpacken und Hinschauen

Bereits als Teenager entwickelte sich mein Interesse für einen Beruf im Gesundheitswesen. Krankheiten, gesundheitliche Hintergründe, medizinische Entwicklungen und alle technischen sowie menschlichen Massnahmen, die für eine Lebensrettung benötigt werden, weckten meine Neugier.

Während meines 4-jährigen Studiums in Portugal erhielt ich in alle Bereiche des Gesundheitswesens Einblick. Mein Fokus lag damals jedoch auf der Notfall- und Intensivstation – der Bereich Psychiatrie war noch weit entfernt. Mit meinem Umzug in die Schweiz wechselte ich auch den Fachbereich und arbeitete von Beginn an in der Psychiatrie. Während dieser Zeit stellte ich fest, dass ich meinen Traumberuf gefunden habe. Menschen mit psychischen Erkrankungen in allen Arten und Formen zu erleben zu begleiten, sie anzunehmen wie sie sind und ihre Ressourcen und Fähigkeiten zu fördern berührt mich bis heute. Natürlich kommt man regelmässig mit Frustration und Abneigung in Berührung – doch genau dies schenkte mir die Möglichkeit, meine Gefühle und Empathie gegenüber den Bewohnenden besser zu spüren und auf sie einzugehen. Eine professionelle Beziehung auf allen Ebenen ist der Kern einer positiven Behandlung.

Im Laufe der Zeit bekam ich die Chance, eine neue Herausforderung als Stationsleitung anzunehmen. Die neue Rolle als Führungsperson hat mich zu Beginn Energie als auch Emotionen gekostet. Ich musste lernen, mich in dieser neuen Position zu bewegen und meinen eigenen Führungsstil zu entwickeln. Mir wurde klar, dass Ehrlichkeit, Gradlinigkeit und eine offene sowie freundliche Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg sind. Mir ist wichtig, meine Mitarbeitenden einzubeziehen – denn jeder bringt Erfahrungen, Ideen und Vorstellungen mit, welche das Fundament für eine erfolgreiche Teamarbeit bilden.

Bei AnsbachCare fühle ich mich willkommen und wertgeschätzt. Man schenkt mir Vertrauen und Halt, was mich antreibt in meiner Arbeit noch besser zu werden. Dass ich ein Unternehmen und die Kultur von Beginn an mitgestalten und prägen kann, ist für mich spannend und eine grosse Chance. Ich freue mich darauf, die Geschichte und Entwicklung von AnsbachCare eines Tages meinen Enkelkindern zu erzählen.

Zurück zur Übersicht...